Elektronik Modullehrberuf

Es ist eine gute Entscheidung, Elektroniker/in zu werden! In vielen Lebensbereichen haben wir es mit Elektronik zu tun, dementsprechend abwechslungsreich und attraktiv ist unser Fachgebiet. Die praktische Ausbildung erhalten Sie im Lehrbetrieb. Hier an der Landesberufsschule 4 eignen Sie sich das theoretische Fundament an und erwerben darüber hinaus ergänzende praktische Fähigkeiten, um den Anforderungen des Berufsbildes der „Elektronik“ gewachsen zu sein.

An der LBS4 werden für den Modullehrberuf Elektronik derzeit folgende Module bzw. Modulkombinationen auf Grundlage der geltenden Schulsprengelverordnung angeboten:

  • Angewandte Elektronik (H1, 2105_1)
  • Kommunikationselektronik (H3, 2103_1)
  • Informations- und Telekommunikationstechnik (H4, 2110_1)
  • Sie beginnen mit den physikalischen und mathematischen Grundlagen der Elektrotechnik. Sie lernen Bauelemente kennen, führen Berechnungen durch und werden mit der Bedienung von Messgeräten vertraut gemacht. Mit fortschreitendem Wissen steigt die Komplexität der Übungen.
  • Nach den Grundlagen beschäftigen Sie sich z.B. mit Halbleitern, ihren Funktionsweisen und ihren schaltungstechnischen Möglichkeiten. Zahlreiche Baugruppen der Analog- und Digitaltechnik werden damit betrieben. An unserer Schule simulieren, analysieren oder erstellen Sie solche Baugruppen, seien es Gleichrichter oder Mikrocontrollerschaltungen u.v.m.
  • Einer der Schwerpunkte in den höheren Klassen ist die Projektarbeit. Sie erlernen alle Arbeitsschritte, die zur Produktion gedruckter Schaltungen notwendig sind: Warenwirtschaft, Projektplanung; Design, Herstellung und Bestückung einer Leiterplatte, Fehlersuche und Inbetriebnahme bis hin zur Programmierung.
  • In den dritten und vierten Klassen hat neben der Schaltungstechnik auch die Anwendung von Programmiertechniken einen hohen Stellenwert. Sie werden dabei im Umgang mit programmierbaren Komponenten geschult, die aus der Elektronik nicht mehr wegzudenken sind.
  • Als Elektroniker/innen müssen wir auch an Geräten arbeiten, die unter Spannung stehen. Gerade deshalb wird dem Thema Arbeitssicherheit und Unfallverhütung in Theorie und Praxis großes Augenmerk geschenkt.
  • Im Berufsalltag sind immer häufiger auch wirtschaftliche Kompetenzen, sprachliche und soziale Fähigkeiten („Soft Skills“) gefragt. Dem wird die umfassende Ausbildung in den wirtschaftlichen und allgemeinbildenden Gegenständen gerecht. 

Das erklärte Ziel der Ausbildung an der LBS 4 bleibt dabei immer, Sie fit für die Elektronik zu machen!