Staatsmeisterschaft Elektronik 2016 an the winner is: Pascal Brandstätter...

Zum ersten Mal fanden heuer die Staatsmeisterschaften Elektronik statt, wo die besten Elektroniker des Landes von 10. bis 12. März in der Landesberufsschule 4 in Salzburg ihre Fertigkeiten unter Beweis stellten. Als Sieger ging der Salzburger Pascal Brandstätter hervor, der sich damit für die Teilnahme an den Berufseuropameisterschaften EuroSkills 2016 Anfang Dezember in Schweden qualifizierte.

Nach intensiven Wettbewerbstagen, an denen vier anspruchsvolle Testprojekte gelöst werden mussten, wurde Samstagabend der österreichische Elektronikstaatsmeister gekürt. Pascal Brandstätter von der SKIDATA AG aus Salzburg konnte die Jury von seinem fachlichen Können überzeugen und nimmt damit für Österreich an den Berufseuropameisterschaften EuroSkills 2016 in Schweden teil. Auf Platz zwei schaffte es Bernhard Buchstätter aus Grödig, der dritte Platz ging an Christof Hinterleitner aus Frankenburg.

Hohe Ansprüche an Staatsmeister: Bei den ersten Elektronik-Staatsmeisterschaften mussten die Teilnehmer in zwei Tagen vier anspruchsvolle Testprojekte lösen. Dabei galt es auf Basis von Kundenbeschreibungen ein Layout einer elektronischen Leiterplatine mit einem Zeichenprogramm zu entwerfen. Außerdem mussten die Teilnehmer einen Würfel mit LED-Leuchtkörpern in verschiedenen Leuchtmustern zum Leuchten bringen, der eine Temperatur mittels Sensor misst und auf einem Display anzeigt. Außerdem musste eine Leiterplatine von den Teilnehmern auf Fehler kontrolliert sowie mit elektronischen Bauteilen bestückt werden, die dann von der Jury getestet wurde. (Quelle: WKÖ/SkillsAustria)