Laborordnung Was es in den Labors zu beachten gilt...

Die sehr empfindlichen und teuren Laboreinrichtungen sowie die Gefahren des elektrischen Stromes erfordern neben der allgemeinen Hausordnung

  • Schülern und Schülerinnen ist der Aufenthalt in den Labors nur im Beisein einer Lehrerin/eines Lehrers gestattet.
  • Das Betreten der Labors ist nur mit Hausschuhen erlaubt.
  • Das Mitnehmen von Schul- und Tragtaschen, Rucksäcken oder Überbekleidung (Anoraks, Mäntel...) sowie von Jause und Getränken in die Labors ist untersagt.
  • Alle Laboreinrichtungen (Schalt- und Bedienungselemente, Übungseinrichtungen, Messleitungen...) und Messgeräte sind sorgsam und ihrem Zweck entsprechend zu behandeln.
  • Alle Tätigkeiten (Schaltungsaufbau, Einschalten der Anlage...) dürfen erst nach ausdrücklicher Anweisung des Lehrers erfolgen.
  • Das „Unter-Spannung-setzen“ (EINSCHALTEN) des Laborarbeitsplatzes erfolgt erst nach der Fertigmeldung, und zwar nur durch die Lehrerin/den Lehrer bzw. nach deren/dessen ausdrücklicher Anordnung. Bei einer Fehlschaltung ist jeweils eine neue Fertigmeldung erforderlich.
  • Aus Sicherheitsgründen sind alle elektrischen Anlagenteile (metallische Übungseinrichtungen, Steckvorrichtungen, Klemmen, Messleitungen etc.) als „unter Spannung stehend“ zu betrachten.
  • Nach dem jeweiligen Übungsende sind die Regler und Schalter vom Schüler auf NULL zu schalten. Die Anlage wird dann von der unterrichtenden Lehrerin/vom unterrichtenden Lehrer spannungsfrei geschaltet.
  • Die Messgeräte sind nach beendeter Übung vor der Einlagerung stets auf den höchsten Wechselspannungsmessbereich einzustellen und auszuschalten. Außerdem sind die Messgeräte an ihren Standort zurückzustellen.
  • Defekte an Messgeräten bzw. Laboreinrichtungen sind der Lehrerin/dem Lehrer unverzüglich zu melden.
  • Bei Gefahr ist sofort die NOT-AUS-Taste zu betätigen. Das Wiedereinschalten erfolgt nur durch die Lehrerin/den Lehrer.
  • Missbräuchliche Betätigung der NOT-AUS-Taste wird geahndet.
  • Die Kosten, die durch fahrlässige oder gar vorsätzliche Beschädigung bzw. Ankritzeln (Filzstifte...) von Geräten und Einrichtungen entstehen, sind vom Verursacher zu ersetzen. Jeder Schüler/jede Schülerin ist für seinen/ihren Arbeitsplatz verantwortlich.
  • Zur Brandbekämpfung sind Feuerlöscher vorhanden. Die Anbringungsorte, auf die in der Laboreinführung durch den Lehrer hingewiesen wird, sollen sich die Schüler/innen einprägen.